Schlagwort-Archiv: charismatisch-transformationale Führung

Charismatische-transformationale Führung und Employer Branding

Viele Unternehmen befinden sich heute fast dauerhaft in Veränderungssituationen. Der „Change“ ist zum Dauerzustand geworden, Mitarbeiter haben sich längst daran gewöhnt, dass sowohl Inhalte aus auch Ziele einer ständigen Veränderung unterliegen. Sie reagieren nur noch mit Gleichmut oder Unmut – längst engagieren sie sich nicht mehr für die Unternehmensziele.

Befragungen bezüglich der Mitarbeiterzufriedenheit bringen Ergebnisse ans Tageslicht, die man ungerne veröffentlicht wissen möchte, und gleichzeitig ist jedem klar, dass dauerhafte Mitarbeiterunzufriedenheit in der heutigen Zeit des Internet kaum ein Geheimnis bleiben kann.

Aber was bedeutet dies für ein Unternehmen? Und für die Führungskräfte? Weiterlesen

{lang: 'de'}

Seit 2002 schon erstelle ich für ein Buchprojekt eine empirische Studie über charismatische Führungskräfte in Deutschland. Für diesen Zweck interviewe ich Führungskräfte, deren Mitarbeiter sagen, dass sie Charisma haben. Nun ist es so, dass diese Menschen nicht allzu leicht zu finden sind, deshalb braucht es auch eine entsprechend lange Zeit.Ich habe natürlich auch vorher schon damit gerechnet, dass ich vermutlich mehr Männer als Frauen finden werde, die Mitarbeiter führen und gleichzeitig über Charisma verfügen. Einfach alleine aus der Tatsache heraus, dass es weniger weibliche Führungskräfte gibt. Weiterlesen

{lang: 'de'}

Maximale Intelligenz in Organisationen durch charismatische Führung

Immer wieder die Diskussion, ob ein charismatischer Führer nicht der Patriarch sein, ein Alleinherrscher mit Untergebenen. Charismatische Führung heut ist transformationale Führung, Führung, die verändert, sich entwickelt. Die Anstöße gibt und ideen aller integriert. Es geht beim charismatischen Führer nicht um den Patriarchen, den alleinigen Führer. Es geht darum, die Ressourcen aller am System beteiligten Mitarbeiter so zu nutzen, dass die Organisation in optimaler Weise profitieren und wachsen kann. Dieser Wachstumsprozess muss transformational, also verändernd sein und bedarf darum der charismatisch-transformationalen Führung. Weiterlesen

{lang: 'de'}

Deutsche Arbeitnehmer und charismatische / tranformationale Führung

Vor einigen Wochen wurde durch das geva-Institut (München) wieder eine Studie zur Arbeitszufriedenheit von Arbeitnehmern veröffentlicht. 11.000 Beschäftigte aus 25 Ländern wurden befragt.
Die Studie ergab über die Wünsche der Deutschen Folgendes: 80% wollen entschlossene und durchsetzungsfähige Chefs, 3 von 4 Arbeitnehmern wollen dennoch eigene Entscheidungen fällen und eigenverantwortlich arbeiten und jeder 2. Deutsche Arbeitnehmer hat das Gefühl, dass seine Arbeit nicht geschätzt wird, weil er kein oder zu wenig Lob durch den Vorgesetzten bekommt.

Unter Strich ist dies ein klarer Ruf nach charismatischen / transformationalen Führungspersönlichkeiten. Weiterlesen

{lang: 'de'}

Charismatisch-transformationale Führung

„Die empirische Forschung zur charismatischen Führung zeigt signifikante Zusammenhänge zwischen dem Charisma und einem entsprechenden Führungshandeln und der Effizienz und Zufriedenheit der Mitarbeiter.“ Diesen Satz konnte ich heute im Internet in einem Artikel eines Verlages lesen. Ich selber kenne auch entsprechende Studien. Mir ist nur bis zum heutigen Tag nicht recht klar, warum Firmen von ihren Managern nicht diesen Führungsstil verlangen. Das zufriedene Mitarbeiter besser Ergebnisse bringe und damit Umsätze erhöhen ist eine Binsenweisheit. Weiterlesen

{lang: 'de'}

Charisma: Trennung von Form und Inhalt ist notwendig

In Diskussionen werde ich ja immer wieder gefragt, ob es nicht gefährlich sei, sich heute Charismatiker in der Öffentlichkeit zu wünschen. Nun, sagen wir mal so: Ganz klar kann ich natürlich sagen, dass ein Charismatiker sicherlich auch Ziele haben kann, die für viele Menschen nicht gut sind. Charisma ist per se ja nun keine „gute Eigenschaft“, vielmehr handelt es sich ja dabei um eine Zuschreibung. Menschen finden jemanden charismatisch. Und klar gibt es immer wieder die Diskussion darum, ob Charisma deshalb nicht per se gefährlich sei. Weiterlesen

{lang: 'de'}

Der Chef ist der Klügste!?

Chefs, die meinen, operativ immer noch alles steuern zu müssen. Die die Administration und auch die eigentlichen Chefaufgaben schon mal gerne der Sekretärin überlassen. Führung? Macht das jemand? Ist das notwendig? Der Chef ist der Klügste? Weiterlesen

{lang: 'de'}

Charisma und Manipulation

Gerne wird charismatischen Führungskräften, sei es nun in der Wirtschaft oder der Politik, der Vorwurf der Manipulation gemacht. Immer wieder werden Charisma und Manipulation in einen Topf geworfen.

Wikipedia schreibt zur Begriffsklärung: „Der Begriff Manipulation (lat. für Handgriff, Kunstgriff) bedeutet im eigentlichen Sinne „Handhabung“ und wird in der Technik auch so verwendet.“

Warum geht mit diesem Begriff nun ein negativer Nachgeschmack einher? Weiterlesen

{lang: 'de'}

Michelle Obama – die mächtigste Frau der Welt

4 Jahre lang hatte ihn Angela Merkel, jetzt musste sie ihn abtreten: den „Forbes“-Titel „Mächtigste Frau der Welt“. Merkel rutsche ab auf Platz 4, nach Irene Rosenfeld, der Chefin des Lebensmittelriesen Kraft, und nach Talkshowmoderatorin Oprah Winfrey. Auf Platz eins finden wir diesmal Michelle Obama.

Ist das erstaunlich? Michelle Obama hält sich weitgehend aus der Politik heraus, die Medien loben hingegen ihren Modestil, ihre Sportlichkeit und ihr Muttersein. Weiterlesen

{lang: 'de'}

Charisma in der Führung – Fluch oder Segen?

Erst letztens wieder stieß ich auf einen Artikel des Prof. Malik von der Universität St. Gallen, der sich vehement zum Thema Charisma in der Führung auslies. Es ist die Rede davon, das charismatische Führer in der Vergangenheit niemals gute Dienste in der Führung geleistet hätten und anderes mehr. Immer wieder wird auf Nagativbeispiele verwiesen, die es natürlich auch gibt. Weiterlesen

{lang: 'de'}