Schlagwort-Archiv: Persönlichkeitsentwicklung

Vom richtigen Zeitpunkt / Jahreswechsel

Es gibt nie den richtigen Zeitpunkt. Für die essenziellen Dinge im Leben ist der Zeitpunkt niemals optimal.

Als ich schwanger mit meinen großen Sohn wurde, war ich 18 Jahre, frisch verheiratet und kurz vor dem Abitur. Alle Welt hielt mich für verrückt. Aber dieses Kind war kein Zufall, ich wollte es haben. Natürlich war der Zeitpunkt ungünstig. Aber wäre er 2 Jahre später nicht ebenso ungünstig gewesen? So mitten während einer anstrengenden, alle Energie fangenden Schauspielausbildung? Und weitere 2 Jahre später, kurz vor dem Übergang in den Job? Welches Theater stellt eine schwangere Schauspielerin ein? Weiterlesen

{lang: 'de'}

Mehr Charisma durch gute Kommunikation

Miteinander reden. Bei vielen Leuten eine tagesfüllende Tätigkeit. Doch ist das auch gute Kommunikation? Oft scheint es, dass zwischen Menschen Missverständnisse mehr die Regel als die Ausnahme sind. Das Wort Kommunikation kommt aber vom lateinischen communicare und bedeutet so viel wie „teilen, mitteilen, teilnehmen lassen; gemeinsam machen, vereinigen“. Also sollte gute Kommunikation miteinander verlaufen und nicht gegeneinander. Weiterlesen

{lang: 'de'}

Charisma und Zuhören – gibt es Zusammenhänge?

Sollen Charismatiker etwa gute Zuhörer sein? Warum das? Wo sind da die Zusammenhänge? Vielen Charismatikern sagt man nach, dass sie gute Redner seien. Das mag häufig zutreffen. Aber sind Charismatiker deshalb auch gute Zuhörer? Weiterlesen

{lang: 'de'}

Pacing und Rapport

Pacing und Rapport sind Begriffe aus dem NLP (Neurolinguistischen Programmieren) und haben zumindest in manchem sozialen Umfeld den Eingang in die Alltagssprache gefunden.

Aber was verbirgt sich hinter diesen Begriffen?

Rapport ist am besten zu umschreiben mit Gleichklang, gegenseitigem Verständnis, auf einer Wellenlänge senden. Also der Zustand, der herrscht, wenn sich Menschen gut verstehen und die Stimmung gut und einvernehmlich ist. Weiterlesen

{lang: 'de'}

Blickkontakt und Charisma

„Welche Merkmale sind denn typisch für Charismatiker?“ Die Frage stellte mir vor einigen Tagen ein Seminarteilnehmer.  Was er damit schon richtig erfasst hatte, war die Tatsache, dass Charisma an sich gar keine Eigenschaft ist.
Auffällig an meinem Teilnehmer war allerdings, dass er schlecht den Blickkontakt zu anderen Menschen halten konnte. Weiterlesen

{lang: 'de'}

Körpersprache und Ausstrahlung


Die häufigste Sprache ist die Körpersprache
Während ich an meinem Computer sitze und meine Kontakte auf einer bekannten Business-Social-Media-Plattform durchsehe, fällt mir etwas ins Auge. Ein interessantes Phänomen fesselt mich gerade: die Körpersprache von Männern auf vielen Fotos. Ich weiß, Frauen haben mit ihrer Körpersprache auch immer wieder ein Problem, auch sie wissen in vielen Situationen nicht, wohin sie ihre Händen stecken sollen. Aber Männer verschränken, weitaus häufiger als Frauen, auf Fotos ihre Arme. Weiterlesen

{lang: 'de'}

Mehr Charisma durch Körperspannung

Viele Menschen verstehen unter dem Begriff Körperspannung eher etwas Unangenehmes wie Verspannung oder Anspannung. Jedoch hat dies nichts mit der Körperspannung zu tun, von der hier die Rede ist. Es geht um die bewusste Bewegungsführung die wir auch von Tänzern und Sportlern kennen.

Warum soll Körperspannung aber Charisma fördern?
Natürlich sieht ein muskulöser Körper meist ästhetisch aus. Darum geht es hier jedoch nur sekundär. Die Bewusstheit der Bewegung ist das offensichtliche Merkmal. Sportler und Tänzer haben es. Und meist auch Charismatiker. Diese Bewusste Bewegungsführung, das regelmäßige Anspannen und Entspannen nennen wir Körperspannung. Und diese Körperspannung unterstützt enorm die Ausstrahlung eines Menschen.

Geringe Körperspannung vermittelt Unsicherheit! Weiterlesen

{lang: 'de'}

Das Lachsprogramm

Ich hatte vor wenigen Tagen die Gelegenheit, den inspirierenden Hirnforscher Gerald Hüther live in einem Vortrag zu erleben. Ich bin nachhaltig beeindruckt und möchte hier einige der Gedankenanregungen weitergeben.

Kennen Sie die Geschichte der Lachse? Lachse werden in Fluss-Oberläufen geboren und schwimmen, auf der Suche nach Nahrung, als kleine Lachse in die Meere. Wenn der Lachs dann mal so 2-3 Jahre alt ist, überfällt ihn eine unglaubliche Unruhe und er schwimmt an den Ort seiner Geburt zurück, um sich zu verpaaren. Lachse können im Wasser riechen und folgen ihrem Geruchssinn bis an den Oberlauf ihres Geburtsflusses, um dort für Nachwuchs zu sorgen. Weiterlesen

{lang: 'de'}

Small Talk Themen

Ich hatte  ja schon was zum Thema SmallTalk geschrieben und werde heute werde ich noch mal eine kleine Fortsetzung liefern.

Vielleicht erst mal die Themen, die man besser vermeiden sollte, weil sie eine Menge Explosionsgefahr bergen: Weiterlesen

{lang: 'de'}

Small Talk -Tipps

Hier kommt die Fortsetzung des Themas „SmallTalk“:

Wie lange darf ich ein Thema beim SmallTalk „strapazieren“?
Natürlich gibt es auf diese Frage keine absolut allgemeingültige Antwort in Form einer Minuten-Angabe. Generell muss man mit Feingefühl ran. Beobachten Sie den SmallTalk. Wenn Sie feststellen, dass bei einem Thema Wiederholungen auftreten, längere unangenehme Pausen, dann spätestens wird es Zeit das Thema zu wechseln. Ebenfalls ein Hinweis sollte es sein, wenn Ihr Gesprächspartner sich zunehmend aus Ihrem Blickkontakt entfernt, mit den Augen abschweift. Dann langweilt er sich vermutlich bereits und hat selber nicht die Kurve bekommen, das Thema zu wechseln.

Wie kann ich verhindern, dass wir uns an einem SmallTalk-Thema „festbeißen“? Weiterlesen

{lang: 'de'}